GERD WUTZLER ÜBT KRITIK AN FAMAB RESEARCH STUDIE "DIE ZUKUNFT DES MARKETING" EIN ALTER HUT

Gerd Wutzler, Geschäftsführer der Hamburger Agentur step one GmbH sowie Mit-Initiator und Gründungsmitglied der FAMAB Stiftung, kommentiert offen die, in seinen Augen, viel zu späte Studie des FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V.. Laut neuester FAMAB Research Studie entwickelt sich Kommunikation in deutschen Unternehmen noch stärker zur Cross-Media-Kommunikation. Maßnahmen der Direkten Wirtschaftskommunikation / Live Kommunikation und der Online Kommunikation würden zukünftig intensiver vernetzt.

Wutzler bemängelt schon seit Jahren die geringe Innovationskraft des Verbands. Besonders im Bereich Messekommunikation fehle der ganzheitliche Blick für die Bedürfnisse von Kunden und Ausstellern. Auch der Nutzen einer Veranstaltung werde in der Unternehmenskommunikation oftmals nicht außreichend ausgewertet, da die entsprechenden Tools fehlten. Die vom FAMAB beauftragte Studie "Die Zukunft des Marketing" liefere keine neuen Erkenntnisse, sondern belege laut Wutzler lediglich das, was seit Jahren in der Praxis benötigt wird: eine effizientere und kostensparende Markenpräsentation.

Für Wutzler liegt der Schlüssel zum Erfolg in einer vernetzten Sichtweise. Insellösungen würden vermieden, indem alle wichtigen Entscheider einbezogen werden. Markenstrategien werden gemeinsam mit Marketing und Vertrieb, F+E und IT entwickelt und crossmedial umgesetzt. "Ganzheitliches Denken und Handeln ist daher," so der Live Kommunikationsprofi, "kein neuer Trend, der erst mühsam durch Studien belegt werden muss, sondern Ergebnis unserer langjährigen Erfahrung in der Kommunikationsbranche."

"Wir als Dienstleister für ganzheitliche Vertriebs- und Unternehmenskommunikation für Messen und Events", so Wutzler weiter, "überzeugen nun schon seit 15 Jahren unsere Kunden davon, dass wirkungsvolle und kostensparende Kommunikation, digital, analog und live nur crossmedial sinnvoll fuktioniert. Dies gilt sowohl für große wie auch für kleinere Unternehmen."

Die neue Inszenierung der Marke Roll..Profi der Lübbering Gruppe ist ein jüngstes Beispiel dafür, dass step one integrierte Kommunikationsmaßnahmen bereits erfolgreich umsetzt. Pünktlich zu Beginn der Messe Light & Building vom 13.-18.03.2016 in Frankfurt erstrahlten Messestand und Webseite der Marke Roll..Profi in frischem Grün. Der neue Markenauftritt, der die Langlebigkeit der Produkte und die Zugehörigkeit der Marke Roll..Profi zur Lübbering Gruppe in den Vordergrund stellt, stammt aus der Feder der Hamburg Agentur step one und der Schwesterfirma In´Konzept. Den Bau des Messestandes realisierte die weitere Schwesterfirma die messemacher."

Von der strategischen Beratung über die konzeptionelle Planung bis hin zur fachlichen Umsetzung des neuen Markenkonzepts auf der Messe erhält unser Kunde die Leistung aus einer Hand", so Gerd Wutzler, Geschäftsführer der drei Firmen step one, In´Konzept und die messemacher , die sich unter der Marke "MehrMöglichMachen" erfolgreich im Markt etabliert haben. "Dies macht uns einzigartig, denn durch eine ganzheitliche Sichtweise und Beratung beziehen wir alle Cross-Media-Maßnahmen mit ein und machen so zum Beispiel die Marke Roll..Profi im Raum, im Web, in Print und in den sozialen Medien erfahrbar. Für unsere Kunden erreichen wir dadurch einen größtmöglichen Return-on-Investment", so Wutzler.

step one GmbH
Die step one GmbH mit Stammsitz in Hamburg ist eine national wie international erfolgreiche Agentur, die sich als Lösungsanbieter für ganzheitliche Vertriebs- und Unternehmenspräsentation auf Messen und Events versteht. Sie wurde 2001 von dem Industrie- und Kommunikationsfachwirt Gerd Wutzler gegründet und verfügt über einen langjährigen Kundenstamm aus über 24 Wirtschaftsfeldern, u.a. Beiersdorf AG, AET, Mitsubishi Electric, VW, Olympus, Lübbering, Gruner+Jahr, Köttermann, dpa, Hansaton, Siemens, RWE, EEW, Hella Aglaia, BMS, Nordgate und Stylex. Step one ist als Sustainable Company zertifiziert und setzt sich für die Einhaltung des Mindestlohns und Nachhaltigkeit im Messewesen ein.

Pressekontakt

Sie sind Journalistin oder Journalist und haben Fragen, Anregungen oder Interview-Wünsche rund um step one? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!